Seiten

[social walk].

12 comments • add a comment!

An einem Sonntag vor etwas mehr als 4 Wochen machten sich der Punkte- und Herzmann zusammen mit mir im Schlepptau auf, um an einem Social Walk teilzunehmen. Sagt euch nichts?! Macht nichts, wir klären euch auf ;)


Der Social Walk eignet sich für jeden 2- und 4-beiner und wird von einem oder zwei Hundetrainern betreut und begleitet. Zusammen kommen an so einem Lauf alle Rassen, Größen und Charaktere. Jeder Hund kann daran teilnehmen - auch solche, die noch die eine oder andere "Schwachstelle" haben. Jeder ist willkommen, egal ob mit Maulkorb oder Schleppleine. Eine tolle Möglichkeit ist so ein Walk aber vor allem für aggressive, impulsive, unsichere oder ängstliche Hunde. Die Schwächen jedes Hundes werden ernst genommen und akzeptiert. So hat jeder Hund und Halter die Möglichkeit, sozialen Kontakten nachzugehen, diese auszubauen und kann gleichzeitig seinem individuellen Training treu bleiben. Natürlich beobachtet der Hundetrainer alles genauestens und gibt Tipps mit auf den Weg.

Während eines Social Walks gibt es verschiedene Situationen, die es zu überwinden gilt, z.B. Straßen, Jogger, Fahrradfahrer, enge Waldwege uvm. Neben diesen alltäglichen Situationen gibt es aber auch Flächen, auf denen die Hunde (wenn gewünscht) frei miteinander spielen und flitzen können - und das immer unter Aufsicht des Hundetrainers.




Ich dachte, der Social Walk ist für Milo genau das richtige. 
Wir haben immer noch kräftig mit Milos Leinengepöbel zu kämpfen (das erzähle ich euch ein anderes Mal genauer). Bei Milos Gepöbel gibt es kein Muster (zumindest keines, was ich erkennen könnte). Mal läuft er absolut friedlich an anderen Hunden vorbei und manchmal gibt es kein Halten mehr und er meckert ohne Punkt und Komma. Dabei geht es nicht um Männlein/Weiblein, groß/klein oder Rivierstreitigkeiten. Leider sind die Gründe nicht so offensichtlich.

Aus diesem Grund dachte ich, wir melden uns für so einen Walk mal bei unserem Hundetrainer an. 
Dann sieht er, wann und wieso Milo eigentlich pöbelt und kann uns direkt zeigen, was in einer solchen Situation zu tun ist und uns vielleicht auch erklären, was in Milo eigentlich vor geht.


Gesagt, getan und so starteten wir zusammen auf einem Parkplatz mit rund 10-15 Hunden.
Anfangs waren alle Hunde an der kurzen Leine, bevor es in den Wald ging, wo viele auf die Schleppleine umstiegen (wir auch) oder ihre Hunde frei ließen. Dabei wurde immer auf den individuell gewünschten Abstand Rücksicht genommen.
Zu meiner absoluten Verblüffung,machte Milo zu keiner Zeit irgendwelche Anstalten sich lauthals zu äußern. Auch nicht, als die dominanten Dobermänner (männlich und weiblich - beide unkastriert) von unserem Hundetrainer Milo am Punktepoppes beschnüffelten (ich habe das absichtlich zugelassen). 


Ja, man kann sagen, Milo meisterte den 4-stündigen Walk mit Bravur und absolut souverän. 
Regelrecht begeistert war ich von unserem Schlappohrprinz, der sich nach dem Walk nur noch nach dem Autokofferaum gesehnt hat ;)


Natürlich hat der Walk nicht unser Pöbelproblem gelöst - im Gegenteil. 
Dadurch, dass Milo während des Walks keine Anstalten gemacht hat und keinen Mucks von sich gegeben hat, suchen wir immer noch nach den wahren Gründen für Milos Gepöbel.


Trotzdem und alles in allem hat uns der Social Walk sehr gut gefallen. Nicht nur, weil die Hunde ihren sozialen Kontakten nachgehen konnten, sondern auch die Menschen :)

Ich würde sogar fast behaupten, dass die Menschen, die an so einem Walk teilnehmen, realtiv ähnlich gestrickt sind. Da sind keine "Ich-habe-keinen-Hund-weiß-aber-wie-der-Hase-läuft - Typen dabei und auch keine "oh-der-arme-Hund-darf-nicht-frei-laufen" oder "die-sagen-sich-doch-nur-hallo". 
Die Leute sind nicht engstirnig, wissen nicht aller besser und haben auch nicht ständig irgendwelche merkwürdigen Tipps für dich. Jeder respektiert die Grenzen und das Training des anderen - sogar ohne Worte! Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich so viele Menschen auf einmal getroffen, die so ticken wie ich!


Den nächsten Walk im Dezember werden wir auf jeden Fall auch wieder mitmachen. Es ist in jedem Fall (auch wenn der Hund schon "perfekt" läuft oder seine "Problemseiten" nicht zeigen will) ein toller Spaziergang, bei dem man neue Kontakte knüpfen kann und Mensch und Hund auspowert :) 




Habt ihr schon einmal an einem Social Walk teilgenommen? 
Wie sind eure Erfahrungen damit?

Gepunktete Grüße
Katharina mit Milo




P.S.: Joko vom Blog "JETZT SHEPHERDS" hat auch schon mal über seine Erfahrungen zum Social Walk berichtet -klick-

Kommentare:

  1. Ein sehr interessanter Bericht. Mal sehen ob es sowas auch in meiner Nähe gibt :) Liebe Grüße von Anna und Max (Labrador)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bestimmt - einfach mal googeln. Wir sind über unseren Hundetrainer darauf gestoßen :)

      Löschen
  2. Social walk, Heidelberg, Dobermänner... da klinget's bei mir. Wart ihr bei Chima?
    Genki fand seine Dobermanbrüden leider nicht so toll und hat ihn Mal angefallen, als er an uns vorbeigeflitzt ist, aber insgesammt "funktioniert" er bei den Socisl Walks, oder generell in Gruppen, meistens besser als bei 1-1 Begegnungen mit Hunden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. HAllo!

      Jaja, die Welt ist klein!
      Chima kenn ich auch. Bei ihm war ich mit unserem letzten Hund in der HuSchu.
      Er hat uns super geholfen.
      Bei ihm haben wir auch ZOS gelernt


      Gruß Silke + Lyko

      Löschen
    2. Wirklich Wahnsinn wie klein die Welt ist :)
      Und ja, wir waren mit Chimas Truppe unterwegs an dem Tag.
      Wir sind gespannt, wie es am nächsten Social Walk läuft und üben auch bei 1 zu 1 Begegnungen weiter, denn das ist auch das, was Milo am meisten stresst.

      Gepunktete Grüße an euch zurück!

      Löschen
  3. Ja wir haben auch schonmal an einem social walk teilgenommen. Direkt bei uns im Ort bietet unsere Hundetrainerin es jeden Monat an. Habe damals auch darüber einen Blogbeitrag geschrieben, denn Joko ist ja eher der Fall der jedem Hallo sagen möchte und unkonzentriert wird wenn andere Hunde dabei sind. Wir waren auch sehr angetan von dem social walk, eben weil man auch einfach mal mit Menschen unterwegs sind, die wie du schon geschrieben hast, so ticken wie wir Hundehalter eben :)
    Schön geschrieben, sind gespannt was du weiterhin berichtest.

    Ganz liebe Grüße und einen schönen Sonntag!
    Sophia

    AntwortenLöschen
  4. Oh, das klingt sehr interessant. Wir haben hier leider keine solchen Angebote, so dass unsere Social Walks daraus bestehen, uns mit befreundeten Hunden und Menschen zu treffen. Nur der Hundetrainer fehlt dabei leider. Ich bin aber gespannt, wie euer nächster Versuch läuft.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
  5. Das klingt wirklich interessant, bin schon gespannt was ihr von eurem zweiten social walk zu berichten werdet :-)

    Liebe Grüße
    Claudia mit Raja

    AntwortenLöschen
  6. Ja, wir nehmen regelmäßig an einem Social Walk teil. Und wir haben nur gute Erfahrungen damit gemacht. Charly ist manchmal auch ein Leinenpöbler. Zum Glück nur mehr ganz selten, aber, wie bei euch, nie bei so einem Spaziergang.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
  7. An einem geführten Social Walk haben wir leider noch nie teilgenommen. Würde Frau Zweibein aber sehr gerne. Dafür sind wir regelmäßig mit einer großen sehr gemischten Hundegruppe unterwegs. Das ist für uns beide auch jedes Mal einfach genial.
    Liebe Grüße
    Lotta

    AntwortenLöschen
  8. Wir haben schon des Öfteren an solchen social walks teilgenommen und waren eigentlich immer recht zufrieden. Da ich mit Ren & Stimpy eigentlich immer problemlos spazieren gehen kann ist es auch eher ein Zusammentreffen der Herrchen und Frauchen ;)

    Wir finden sowas auf jeden Fall toll und sind, soweit es zeitlich geht, immer gerne dabei :)

    Viele liebe Grüße
    Steffi mit Ren & Stimpy

    AntwortenLöschen
  9. huhu ihr lieben!
    so was kenne ich noch gar nicht, aber ich finde das wirklich mal eine tolle idee. im grunde haben wir sowas jedes mal, wenn ich im büro bin und in meiner mittagspause mit dem ganzen huta-rudel spazieren gehe, aber mit einem ausgebildeten hundetrainer spazieren zu gehen, finde ich auch mal gut! so lernt man immerhin noch was.muss ich direkt mal googlen.
    liebe grüße, kathy

    AntwortenLöschen

Bilder zum Vergrößern einfach anklicken.


Ich freue mich über Eure Kommentare, Anregungen, Ideen und Fragen :)

Eure Kommentare werden erst nach meiner Freischaltung aktiviert.
Ich behalte mir das Recht vor Beleidigungen, Spam oder Kommentare ohne Bezug zum Post direkt zu löschen.