Seiten

Sansibar | beach.

12 comments • add a comment!
Heute nehmen wir euch mit - und tauchen ein in ein kleines Paradies in Ostafrika.


Ja, ihr lest richtig. AFRIKA. Den Herzmann und mich hat es weiter weg gezogen (leider leiden wir des Öfteren unter chronischem Fernweh). Genauer gesagt hat es uns eine Insel namens Sansibar angetan. SAN - SI - BAR. Das hört sich schon total paradiesisch an, oder findet ihr nicht?! ;)

Aber ihr werdet sehen, DAS ist es auch!

Nach wirklich schnellen -im wahrsten Sinne des Wortes- vorbeifliegenden 11-13 Stunden Flugzeit und einer weiteren Stunde Fahrt ans andere Ende der Insel nach Kiwengwa, kamen wir endlich in unserem Palmenparadies an! Während der Check-In fast wie von selbst lief, haben wir uns unterdessen mit uns gereichten feuchten und wohlriechenden Handtüchern und einem leckeren Obst-Smoothie frisch gemacht. Nachdem das Zimmer mit einem gigantischen Himmelbett (und wenn ich gigantisch sage, dann meine ich das auch - knapp  3Meter Breite durften wir unser Eigen nennen) und einem gigantischen Balkon mit Meerblick bezogen war und unser Gepäck auch den Weg zu uns fand, ging es für uns natürlich geradewegs zum Strand - ein bisschen die vom vielen sitzen angeschwollenen Beine vertreten und im Meer kühlen ;)


Natürlich kannten wir Sansibar von Bildern und Erzählungen von Freunden, aber der Blick auf den Strand und das Meer hat uns im ersten Moment schon ziemlich den Atem geraubt...
Noch nie haben wir soooooo weißen feinen Sand gespürt, noch nie soooo türkis blaues Wasser gesehen, noch nie eine so unendliche Freiheit erlebt...

Wir standen einfach nur so da, konnten kein Wort sagen, haben uns angeschaut, haben auf das Meer geblickt und waren glücklich (total schnulzig, aber es war wirklich so ;) ).



In den ersten Tagen mussten wir täglich mindestens einmal, wenn nicht zweimal, am Strand laufen. Wir konnten uns an der Aussicht einfach nicht satt sehen, beobachteten die Fischer auf ihren Booten oder die Frauen und Kinder, die kleine Krebschen und Algen zusammen sammelten. 
Am Strand tummelten sich auch einige Stände - mit der Hand geflochten aus Palmenblättern, die zum Kauf von selbst gemalten Bildern, geknüpften Ketten und allerhand Krimskrams einluden.





Entweder sind wir noch morgens vor dem Frühstück losgezogen oder abends bei Sonnenuntergang. Je nach Gezeiten. Auf Sansibar gibt es innerhalb von 24h fast zwei Mal Ebbe und Flut.
Bei Ebbe konnte man über einen Kilometer ins Meer laufen, bei Flut direkt die Treppen vom Hotel ins Wasser hinunter steigen zum Schwimmen :)

Auch Joggen war auf diesem Sand ein Traum - wurde man nicht ständig von dieser tollen Muschel- und Schneckenvielfalt abgelenkt, die sich da zu Füßen legt ;) Zieht sich das Wasser bei Ebbe nämlich zurück, zieht sich der feine Sand so feste zusammen, dass man darauf prima laufen oder Radfahren kann. Ein Traum für jeden Strandläufer, denn so ist es weniger anstrengend und man schafft viel mehr *hihi*


Natürlich war nicht nur der Strand ein absolutes Highlight für uns, sondern natürlich auch das Meer selbst. Der Herzmann und ich sind leidenschaftliche Schnorchler, und so wurde gleich am zweiten Tag die Schnorchelausrüstung ausgepackt und losgeschnorchelt... Neben Seeigeln, Seesternen, kleinen Pulpos gab es auch allerlei Fische zu bestaunen.
Wir konnten auch davon nicht genug bekommen *räusper* und buchten über das Hotel direkt eine Meer-Safari für den nächsten Tag (diese hier um genau zu sein -klick-).



Am nächsten Tag ging es früh morgens los und die Hoffnung, mit Delphinen zu schwimmen, ließ mich auf Wolke7 schweben (ein Kindheitstraum). Im Schnorchelgebiet bei Fumba, in das wir fuhren, leben einige Delphinfamilien und mit ein bisschen Glück tummeln die sich vor lauter Neugier bei den Schnorchlern herum ;)


Wir hielten mit dem Boot am ersten Korallenriff, zogen unsere Schnorchelsachen an und auf LOS! ging es los. Einmal den Kopf unter Wasser gehalten und WOW! Die Aussicht unter Wasser war gigantisch. Unter uns so viele bunte Korallen, Annemonen mit kleinen Clownfischen die sich darin tummelten. Nemo? Den haben wir gefunden, mehrfach! ;) Und auch Dori hat unseren Weg gekreutzt (wer FINDET NEMO nicht geschaut hat, sollte das tun). Viele viele bunte Fische, große, kleine, witzige, ängstliche, mutige, schnelle, langsame... Schwimmen in Mitten von Fischschwärmen, links und rechts nur Fische - zum Greifen nah. Für mich ein wahnsinniges Erlebnis.

Leider habe ich (noch) keine Unterwasserkamera, daher müsst ihr euch diesen Teil jetzt leider bildlich vorstellen. Aber es wird nicht der letzte Schnorchelurlaub gewesen sein - und auch ein Tauchkurs steht nächstes Jahr bei mir ganz weit oben auf meiner Wunschliste. Und spätestens wenn es zum Tauchen in Urlaub geht, wird hier auch eine Unterwasserkamera einziehen :)

Wir schipperten noch an ein anderes Korallenriff zum Schnorcheln, schlürften aus Kokosnüssen und schmatzten leckere Früchte, bevor wir auf einer kleinen Insel mitten im Meer anhielten und am Strand ein kleines landestypisches Barbecue mit frischem Hummer genießen konnten... Gestärkt begaben wir uns auf den Heimweg unter Segel, vorbei an bewachsenen Steinen, die aus dem Wasser lugten - und siehe da, begleitet wurden wir von einer Delphinfamilie :)




Leider war es zu diesem Zeitpunkt nicht mehr möglich, ins Wasser zu steigen... die Natur lässt sich eben nicht beeinflussen und macht ihr eigenes Ding ;) Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben... und irgendwann beim Tauchen oder Schnorcheln werden mir diese wunderbaren Meerestiere sicherlich mal über den Weg schwimmen - man soll ja nichts erzwingen ;)

Alles in Allem war es ein rundum gelungener Tag!


Aber natürlich sind wir nicht nur am Strand rumgelungert und waren im Meer baden...
Nee, nee - ein bisschen Sightseeing haben wir auch gemacht. Was es da alles zu sehen gab, erfahrt ihr in den nächsten Tagen :)


Wir wünschen euch einen herrlichen Abend!

Gepunktete Grüße
Katharina




Kommentare:

  1. Wow, das war ja ein traumhafter Urlaub für euch. Schade das es mit den Delphinen nicht geklappt hat. Aber es war doch auch ein besonderes Erlebnis sie so im Meer zu sehen. Also ich bin auf die Fortsetzung gespannt.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  2. ooooooh! Das ist ja wirklich ein Traum!
    Und wenn man so liest dann könnte man meinen man hat Nemo und Dori nicht nur vor den Augen sondern auch im Ohr ;)
    Ich bekomme bei solchen Bildern und so tollen Berichten immer sofort Fernweh! Schlimm!!!!!

    Viele liebe Grüße
    Steffi mit Ren & Stimpy

    AntwortenLöschen
  3. Traumhaft ! Das ist alles was wir sagen können !
    Oh doch noch ein Wort - NEID !
    Ganz klarer NEID :)

    Dieser Urlaub und das Land sieht einfach so wahnsinnig schön aus.
    Ich bin auf eure restlichen Berichte gespannt.... *träum*

    LG, Carola mit Deco + Pippa

    AntwortenLöschen
  4. Sooo schöne Bilder <3 Und kann mir ur zu gut vorstellen, dass da der Urlaub nur zu kurz war ;) Und ja, angesichts der traumhaften Meerbilder bin ich wirklich etwas neidisch :) Aber ich freue mich, auf weitere Bilder und Berichte :)

    Liebste Grüße <3 Caro

    AntwortenLöschen
  5. Herrlich diese Bilder jetzt zu sehen, wo das Wetter so schmuddelig ist. Da kann man sich etwas hinträumen.
    lg Tanja

    AntwortenLöschen
  6. Wirkliche schöne Bilder. Mich zieht es nicht dahin - ich habe einen anderen Traum - , aber es ist schön, dass es Euch so gut gefiel.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So soll es ja auch sein ;) Wäre ja langweilig, wenn jeder das gleiche wollen würde :)
      Aber was dein Traum ist, würde ich gerne wissen! ;)

      Liebste Grüße zurück!

      Löschen
  7. oh maaaan, ich bin tief beeindruckt! sansibar hatte ich bisher nicht wirklich auf dem schirm, aber dort scheint es richtig richtig schön zu sein. du musst und unbedingt verraten, in welchem hotel ihr wart.
    ich bin schon so gespannt, was du uns noch zeigst.
    liebe grüße, kathy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir planen für nächstes Jahr unseren Urlaub auf Sansibar, sind uns aber noch unschlüssig, welches Hotel wir nehmen sollen. Deswegen würden wir uns auch sehr über einen Hotel-Beitrag freuen :-)

      LG Laura

      Löschen
    2. Liebe Laura,
      wir waren 14 Tage im BlueBay Beach Resort & Spa in Kiwengwa und ich kann dieses Hotel wirklich sehr empfehlen!

      Liebste Grüße
      Katharina

      Löschen
  8. Wie schön! Da wird man glatt neidisch, wenn man diese tollen Bilder sieht. Auch die Unterwasserwelt konnte ich mir bildlich vorstellen bei der guten Beschreibung. ;) Es muss ein echter Traumurlaub gewesen sein. <3

    Liebe Grüße
    Ann-Christin

    AntwortenLöschen
  9. Wooowwwww...mehr kann ich gar nicht sagen:) Total toll! Zum träumen...

    Herzliche Grüße

    Jule und Frieda

    AntwortenLöschen

Bilder zum Vergrößern einfach anklicken.


Ich freue mich über Eure Kommentare, Anregungen, Ideen und Fragen :)

Eure Kommentare werden erst nach meiner Freischaltung aktiviert.
Ich behalte mir das Recht vor Beleidigungen, Spam oder Kommentare ohne Bezug zum Post direkt zu löschen.